News RSS-Feed

17.04.2015 Richtfest für das Berliner Wohnprojekt THE GARDEN LIVING

Visualisierung: Eike Becker Architekten
An der Chausseestraße 57 bis 60 feiern die Projektbeteiligten das Richtfest für die Wohnanlage The Living Garden. In einer Oase mitten in der Stadt entsteht in 16 individuellen Häusern auf insgesamt 34.300 Quadratmetern Bruttogeschossfläche und eingebettet in 12.000 Quadratmeter Grundstück eine Vielfalt an Wohnformen – Apartments, Family Homes und Garden Homes, Townhouses und Penthouses.

Das Konzept greift Berliner Vorbilder des späten 19. Jahrhunderts mit Ensembles prächtiger Mietshäuser auf, durch die schöne Wege und grüne Räume führen. Eike Becker und sein Team entwarfen das Konzept. „Wir wollen der Hektik der Chausseestraße einen geschützten Gartenhof entgegensetzen. Einen Garten, umschlossen von heutiger Architektur, eingebettet in das urbane Leben Berlins. ‚The Garden Living’ ist wie ein Sonntag auf dem Land mitten in der Stadt“, erklärt Eike Becker.

So schaffen die siebengeschossigen Gebäude mit 161 Mietwohnungen an der Chausseestraße ihrer differenzierten Fassaden eine hohe Identität für die Bewohner. Mit 1 bis 5 Zimmern werden Wohnflächen von 33 bis 140 Quadratmetern realisiert. Ein über vier Etagen reichendes Portal eröffnet den Blick in den Stadtgarten. Von dort verläuft ein Fußweg in die Innenhöfe zu den angrenzenden Häusern mit begrünten Terrassen und weiten Glasflächen. Hier entstehen 120 Eigentumswohnungen. Sie variieren in der Größe zwischen 2 bis 5 Zimmern, mit Wohnflächen von 62 bis 217 Quadratmetern. Es gibt insgesamt 203 Tief-garagenstellplätze für die Eigentums- und den Mietwohnungen. Im Erdgeschoss der Gebäude ist zudem Gewerbefläche von 1.620 Quadratmetern für Einzelhandel und Kinderbetreuung vorgesehen. Neben Lage, Architektur und Innenausstattung wurde beim Bau zudem großer Wert auf ein energieeffizientes Gesamtkonzept gelegt. Sämtliche Gebäude gewährleisten den KfW-Effizienzhaus-Standard 55.

Alexander Naujoks, Vorstandsvorsitzender der BAM Deutschland: „’The Garden Living’ wird mit 12.000 Quadratmetern Grundstücksfläche das Bild der Berliner Innenstadt mit prägen. Das neue Wohnviertel ist besonders grün, die Dimension des Projektes veranschaulichen aber die rund 2.800 Kubikmeter verbauter Beton am besten. Sie entsprechen 4.300 Betonmischfahrzeugen.“

Die Chausseestraße, auf dessen mittlerer Höhe The Garden Living liegt, ist Teil des Wandels. Gastronomen und Designer eröffnen in immer größerer Vielfalt. Für Kultur und Sport entstehen neue Formate. Zudem haben sich große Arbeitgeber in der neuen Mitte niedergelassen. Dank des hohen Grünanteils bewahrt der Stadtteil jedoch seine hohe Lebensqualität.

Boris Schran, Managing Partner bei Peakside Capital und Leiter des Investment-Bereiches: „’The Garden Living’ passt ausgezeichnet zum guten Wirtschaftsklima Berlins. Die starke Zuwanderung gut ausgebildeter junger Menschen und Familien, auch aus dem Ausland, sorgt für eine steigende Nachfrage nach individuellem, nachhaltigem Wohnraum in hervorragender Innenstadt-Lage. Wir freuen uns, diesem Bedürfnis mit unserem neuesten Berliner Projekt ideal entsprechen zu können.“

Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist für Ende 2015 vorgesehen, die vollständige Fertigstellung für April 2016.

Der Vorort-Vertrieb der Wohnungen von The Garden Living in der Chausseestraße 57 - 60 wird von der ESCON GmbH aus Berlin betreut.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!