News RSS-Feed

15.10.2014 POLIS Immobilien erhält Zertifikat in Silber für nachhaltiges Bauen

Bildnachweis: POLIS Immobilien AG
Die POLIS Immobilien AG hat auf der EXPO REAL in München ein Zertifikat in Silber der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten.
Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für die Modernisierung eines Gebäudekomplexes im Stuttgarter Hospitalviertel. Mit dem Zertifikat zeichnet die DGNB beispielhafte Projekte für nachhaltiges Bauen aus.

Das Objekt in der Büchsenstraße 26 stammt aus den fünfziger Jahren und wurde in den letzten Jahren umfassend modernisiert. Dabei wurden die Nutzer der Immobilie und lokale Interessenvertreter intensiv eingebunden. Eine immobilienwirtschaftlich interessante und quartiersfördernde Lösung stand im Mittelpunkt. So hat POLIS beim Umbau unter anderem die Kassenhalle der ehemaligen Württemberger Hypothekenbank/Hypo Real Estate Bank HRE einer neuen Nutzung durch das traditionsreiche Stuttgarter Renitenztheater, einer lokalen Kabarettbühne, zugeführt. Zusätzlich fand das Restaurant La Commedia im Gebäude Platz. Das Konzept wird außerordentlich gut angenommen und das Gebäude mit dem Theater ist heute ein über die Grenzen von Stuttgart hinaus bekannter Treffpunkt. „Wir sind der festen Überzeugung, dass auch Bestandsimmobilien aus den fünfziger Jahren energieeffizient und nachhaltig saniert werden können. Das Zertifikat bestätigt uns in dieser Auffassung“, sagt Dr. Alan Cadmus, Vorstandssprecher der POLIS.

Auf der technischen Ebene wurden folgende Aspekte berücksichtigt:

- Geringer Energiebedarf für Heizen und Kühlen und daher geringe Umweltwirkungen (LCA) und Lebenszykluskosten
- Geringe Risiken für die Umwelt durch geeignete Auswahl der Baustoffe
- Niedrige Herstellungskosten bei guter Marktfähigkeit und Umnutzungsfähigkeit
- Hohe Komfortmerkmale am Arbeitsplatz: Gute Einbindung des Projektes in das Quartier
- Hohe Qualität im Planungs- und Bauprozess

Das Bürohaus Büchsenstraße 26 ist Teil eines Gebäudekomplexes mit rund 16.600 Quadratmetern, der aus fünf Objekten besteht und sich über mehrere Straßen erstreckt. In drei Gebäuden ist das Amt für Liegenschaften und Wohnen der Stadt Stuttgart seit 2010 Mieter. Im Rahmen der Sanierung wurde das Gebäude Büchsenstraße 26 nach neuestem Standard gedämmt. Das Dachgeschoss wurde durch ein Staffelgeschoss ersetzt und das Gebäude anschließend um ein fünftes Obergeschoss aufgestockt. Im Erdgeschoss sind neben dem Theater Gastronomie- und Einzelhandelsflächen untergebracht. Mit ausreichend Tiefgaragenplätzen, Umkleidemöglichkeiten für Fahrradfahrer und einem barrierefreien Eingang sowie der in Teilen behindertengerechten Ausstattung sind die Büroeinheiten auf dem neuesten Stand. Darüber hinaus erfüllt das Gebäude mit seiner gestalterischen Einbindung in die Umgebung, mit der Anlage eines Gründaches und der Begrünung des Innenhofes wichtige Nachhaltigkeitsfunktionen für das städtische Umfeld.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!