News RSS-Feed

09.09.2014 Richtfest für Wohnprojekt Quartier H in Wiesbaden

(Bildquelle: BITSCH+BIENSTEIN)
Nach einer Bauzeit von rund einem halben Jahr ist im Weidenborn, im Wiesbadener Stadtteil Südost, abermals die Zeit für ein Richtfest gekommen: Am 8. September wurde unter Anwesenheit von Bürgermeister Arno Goßmann und alle am Bau Beteiligten im feierlichen Rahmen der Richtkranz für das "Quartier H" hochgezogen. Im Sommer nächsten Jahres werden die sieben Wohnhäuser, die die GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH (GWW) aktuell entlang der Rüth- und Welschstraße errichtet, bezugsfertig sein. Die 66 Mietwohnungen sind hinsichtlich ihrer Größe und barrierefreien Erschließung primär auf die Bedürfnisse älterer Menschen bzw. Alleinstehender zugeschnitten - ein Angebot, das von vielen GWW-Bestandsmietern aus dem Wohngebiet sehr gut angenommen wird.

Ein zentrales Kennzeichen dieses Bauabschnitts ist, dass das Gros der 66 Wohnungen auf kleinere Formate entfällt: So gibt es insgesamt 22 Zwei-Zimmerwohnungen mit Wohnflächen von jeweils rund 60 qm sowie 36 Drei-Zimmerwohnungen, die im Schnitt eine Größe von je 77 qm haben. Große Vier-Zimmerwohnungen mit einer Wohnfläche von knapp 100 qm gibt es in diesem Bauabschnitt nur insgesamt acht Stück. Alle Wohnungen sind mit einem Tageslichtbad und einem Balkon bzw. einem Außenbereich ausgestattet, der barrierefrei und somit stufenlos erreichbar ist. Die Häuser erfüllen den Kfw-Effizienzhaus 70 Standard und werden mittels Fernwärme aus dem Biomasseheizkraftwerk versorgt.

Die Fertigstellung wird von vielen Mietern, die bereits seit Jahren GWW-Mieter im Weidenborn sind, mit großer Vorfreude und Sehnsucht erwartet - vor allem im Hinblick auf den verbesserten Wohnkomfort, der ihnen durch die barrierefreie Erschließung jeder Etage mit dem Fahrstuhl ermöglicht wird. Die GWW investiert in diese Neubaumaßnahme rund 10,5 Mio. €.

Zwei weitere Bauabschnitte in der Entwicklung

Parallel zum "Quartier H" entwickelt die GWW im Weidenborn noch zwei weitere Bauabschnitte. So entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft das "Quartier E" mit ebenfalls sieben Wohngebäuden und insgesamt 56 Mietwohnungen. Auch bei diesem Bauabschnitt liegt der Schwerpunkt der Wohnungen im Segment der Zwei- und Drei-Zimmerwohnungen.

Des Weiteren laufen die Arbeiten im "Quartier B" (Welschstraße) ebenfalls auf Hochtouren. Auf diesem Baufeld werden gegenwärtig sechs Wohngebäude mit 39 Eigentumswohnungen errichtet, die als großzügige Drei-, Vier- und Fünf-Zimmerwohnungen geplant sind.


Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!