News RSS-Feed

30.07.2014 Start für das Bürogebäude der KVH im Frankfurter Europaviertel

Foto: Lang & Groß Management GmbH
Auf einem der letzten freien Grundstücke im Europaviertel West fand heute der Spatenstich für das Bürogebäude der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) statt. Die Projektentwickler Lang & Cie. Real Estate AG und Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH werden auf einem 5.400 m² großen Grundstück direkt an der Europa-Allee ein siebengeschossiges Gebäude mit 21.000 m² Bruttogrundfläche errichten. Die KVH wird rund 14.700 m² Mietfläche beziehen, weitere 3.800 m² Mietfläche sind noch zu vermieten. Für die Drittmieter ist ein separater Eingang an der Europa-Allee vorgesehen, über den die Büroflächen vom Erdgeschoss bis 5. Obergeschoss erreichbar sind.

Das Green-Building, das nach LEED Gold zertifiziert werden soll, wird im Sommer 2016 bezugsfertig sein. Die KVH wird dann von ihrem heutigen Standort, einem Bürobau aus den siebziger Jahren in der Georg-Voigt-Straße 15 in Frankfurt-Bockenheim, in das Europaviertel umziehen. „Für uns waren bei der Standortwahl Nachhaltigkeit und Erreichbarkeit zentrale Faktoren, die jetzt optimal erfüllt werden“, betonte Dr. Klaus-Wolfgang Richter, Vorsitzender der Vertreterversammlung der KV Hessen, beim Spatenstich. Durch eine Bushaltestelle und den S-Bahn-Halt „Messe“ wird die KV Hessen bereits heute bestens erreichbar sein. Mit dem künftigen Stadtbahn-Halt „Europagarten“ vor dem Haus, der ab 2021/2022 angefahren werden soll, ist die Anbindung komplett. Der Neubau wird mit einer zweigeschossigen Lobby, einem Betriebsrestaurant, einer Kinderbetreuung und einen Fitnessbereich für die etwa 700 Mitarbeiter ausgestattet.

Das Büro KSP Jürgen Engel Architekten hat für den Neubau ein Kammgebäude mit drei Fingern und zwei begrünten Innenhöfen entworfen. Die helle, aus Aluminiumpaneelen bestehende Fassade wird durch bodentiefe, hochformatige Fenster geprägt. Die strenge Geometrie wird durch kleine Loggien in jeder Etage sowie markant auskragende Öffnungen für den Konferenzbereich im sechsten Obergeschoss und das Foyer aufgelockert. Jürgen Engel, Architekt und Inhaber von KSP Jürgen Engel Architekten, beschreibt die architektonischen Qualitäten wie folgt: „Der Neubau an der Europa-Allee vereint eine effiziente Organisation der Büroflächen mit einem hohen Nutzerkomfort und einer modernen Fassadengestaltung. Helle, versetzt angeordnete Lisenen verleihen der Fassade Dynamik und Leichtigkeit.“

Geschäftsführer Jürgen Groß betonte: „Wir beglückwünschen die KVH zu ihrer Wahl an diesem zentralen Standort. Sie wird als erster Büromieter im Quartier Boulevard Mitte den Nutzungsmix bereichern und damit zur lebendigen Vielfalt des Europaviertels beitragen.“ Der Boulevard Mitte liegt im Herzen des Europaviertels und zeichnet sich vor allem durch Büros und andere gewerbliche Nutzungen, aber auch Gastronomie, Handel, Wohnen und Grünflächen aus. Er ist Teil des insgesamt 90 Hektar großen Europaviertels, in dem nach Fertigstellung rund 25.000 Menschen arbeiten und bis zu 15.000 Menschen wohnen werden.



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!