News RSS-Feed

07.11.2017 alstria entwickelt sich plangemäß – Prognose für Gesamtjahr bestätigt

Olivier Elamine, CEO der alstria office REIT-AG
Die alstria office REIT-AG gibt das Finanzergebnis der ersten neun Monate 2017 bekannt. In den ersten 9 Monaten 2017 erzielte alstria Mietumsätze in Höhe von EUR 143,8 Mio., die damit im Rahmen der Erwartungen lagen. Der Rückgang um 7,5% verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreswert resultiert aus dem Verkauf nicht-strategischer Immobilien. Im dritten Quartal 2017 allerdings wuchs der Mietumsatz infolge der Erstkonsolidierung des im ersten Halbjahr 2017 von der Office First akquirierten Portfolios um 5,3%, verglichen mit dem Umsatz des zweiten Quartals 2017.

Das operative Ergebnis (FFO) nach Minderheitsanteilen lag nach den ersten 9 Monaten 2017 bei EUR 85,9 Mio. und war im Vorjahresvergleich in etwa stabil (EUR 87,0 Mio.). Der Anstieg der FFO-Marge von 56,0% auf 59,8% resultierte aus gesunkenen Finanzierungskosten und niedrigeren Verwaltungs- und Personalkosten. Das Konzern-Nettoergebnis lag in der Berichtsperiode bei EUR 111,7 Mio. Ursächlich für den deutlichen Anstieg um 43,0% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert war im Wesentlichen der Buchgewinn aus dem Verkauf der „Kaisergalerie“ in Hamburg.

Nettoverschuldungsgrad bei 44,5%, EPRA-NAV je Aktie stieg um 1,9%

In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 wuchs alstrias Eigenkapital um 1,9% auf EUR 1.761 Mio. (EUR 1.728 Mio. per 31. Dezember 2016), reflektierte damit das positive Nettoergebnis der ersten neun Monate 2017 und überkompensierte die Dividendenzahlung an alstrias Aktionäre im zweiten Quartal in Höhe von EUR 79,7 Mio. oder EUR 0,52 je Aktie. alstrias EPRA-NAV je Aktie verbesserte sich zum 30. September 2017 um 1,9% auf EUR 11,52. Die REIT-Eigenkapitalquote erreichte zum 30. September 2017 53,5% und der Nettoverschuldungsgrad lag bei 44,5%.

Vermietungserfolge

Der sehr liquide Vermietungsmarkt in Deutschland führte in den ersten neun Monaten 2017 zu einer guten Vermietungsleistung. Das Unternehmen schloss neue Mietverträge im Umfang von 68.600 (Vorjahr: 66.100 qm) und Mietvertragsverlängerungen über 126.600 qm (Vorjahr: 78.500 qm) ab. Die EPRA-Leerstandsquote war trotz der Erstkonsolidierung des neu akquirierten Portfolios, welches eine Leerstandsquote von 21,0% aufwies, mit 9,3% stabil.

Verschlankung des Portfolios

Im dritten Quartal 2017 setzte alstria die Verschlankung des Portfolios mit dem Ziel einer Konzentration auf Büroimmobilien in den großen deutschen Bürozentren weiter fort. Im Verlauf der vergangenen Wochen verkaufte alstria Immobilien im Gesamtwert von EUR 60,5 Mio. mit einem Buchgewinn zur Jahresendbewertung 2016.

Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Basierend auf dem Ergebnis der ersten neun Monate 2017 bestätigt alstria die Prognose für das Gesamtjahr 2017 mit einem erwarteten Umsatz von EUR 193 Mio. und einem erwarteten FFO (nach Minderheitsanteilen) in Höhe von EUR 113 Mio.

„alstria entwickelte sich im dritten Quartal plangemäß“, sagte Olivier Elamine, CEO der alstria office REIT-AG. „Wir konnten vom anhaltend starken Vermietungsmarkt in Deutschland profitieren und dies gilt für alle Städte, in denen wir präsent sind. Darüber hinaus nutzen wir den dynamischen Investmentmarkt zur Optimierung unseres Portfolios. Wir reduzieren nachhaltig die Verschuldung unseres Unternehmens. Unsere finanziellen Verbindlichkeiten reduzierten sich seit dem 3. Quartal 2016 um rund EUR 300 Mio. von EUR 1,8 Mrd. auf EUR 1,5 Mrd. im 3. Quartal 2017.

Nachhaltigkeitsbericht 2016/2017 veröffentlicht

alstria hat heute den neuen Nachhaltigkeitsbericht für das Berichtsjahr 2016 veröffentlicht. Der Bericht wurde auf Grundlage der neuen GRI-Standards erstellt und erhielt für die Umweltkennzahlen eine Bestätigung von unabhängigen Prüfern. Damit wird der Einsatz des Unternehmens für eine transparente Nachhaltigkeitsberichterstattung weiter untermauert. Das RE100-Engagement wurde von alstria im Jahr 2016 weiter fortgesetzt und die Treibhausgasemissionen im Vergleich zum Basisjahr 2013 durch den Bezug von erneuerbaren Energien und klimaneutralem Erdgas um 31% reduziert. alstria hat begonnen Smart-Metering-Systeme im gesamten Portfolio einzusetzen, um das Energiemanagementsystem weiter zu verbessern. Die CSR-Performance des Unternehmens wurde mit dem „immobilienmanager Award 2017” für das Projekt „Mieterstrompool” in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Zudem erreichte alstria zum zweiten Mal in Folge das „leadership level“ (A-) im diesjährigen CDP-Rating.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!