News RSS-Feed

11.07.2024 Garbe Industrial und Bremer feiern Richtfest in Duisburg

Fotocredit: © Garbe Industrial Real Estate, engel & haehnel
Im Duisburger Stadtteil Meiderich haben die Joint-Venture-Partner Garbe Industrial Real Estate GmbH und Bremer Projektentwicklung GmbH jetzt mit Vertretern der Stadt, Geschäftspartnern und Projektbeteiligten das Richtfest für ihren Multi-User-Park gefeiert. Der Park mit mehreren Hallen für eine kombinierte Gewerbe- und Logistiknutzung entsteht auf dem 56.000 Quadratmeter großen „Zeus-Gelände“, einer ehemaligen Stahlindustriebrache, die aufwendig saniert und revitalisiert wurde. Insgesamt werden rund 50 Millionen Euro in den Standort investiert.

„Wir haben den Bau des Multi-User-Parks ohne feste Mietzusagen gestartet, führen inzwischen aber bereits viele Gespräche mit potenziellen Mietern aus verschiedenen Branchen“, sagt Maik Zeranski, Mitglied der Geschäftsleitung von Garbe Industrial Real Estate. „Das Interesse ist hoch, da der Ballungsraum des westlichen Ruhrgebiets als absolute Top-Lage bezeichnet werden kann und das Angebot an modernen Gewerbeimmobilien äußerst knapp ist.“

Als Generalunternehmer errichtet Bremer den Multi-User-Park schlüsselfertig. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Garbe Industrial Real Estate gemeinsam attraktiven Raum für Gewerbeansiedlungen schaffen und den Wandel der Region fördern“, sagt Bernd Jungholt, Geschäftsführer der Bremer Projektentwicklung GmbH.

Der Multi-User-Park liegt im Duisburger Norden und zeichnet sich unter anderem durch die sehr gute Verkehrsanbindung aus. So ist das Autobahnkreuz Duisburg-Nord, das die A 59 Dinslaken – Bonn mit der A 42 Moers – Dortmund verknüpft, nach nur wenigen Hundert Metern zu erreichen. Über die A 42 und A 3 ist der Multi-User-Park zudem an die A 2 angeschlossen, eine der wichtigsten West-Ost-Verbindungen in Deutschland. Die Entfernung zum Duisburger Hafen, internationale Logistikdrehscheibe und größter Binnenhafen der Welt, beträgt nur etwa drei Kilometer.

Errichtet werden auf dem Zeus-Gelände drei Hallen. Die hiervon größte zusammenhängende Einheit verfügt über insgesamt rund 13.500 Quadratmeter Hallen- und Mezzaninfläche. 570 Quadratmeter sind für Büros vorgesehen. Für dieses Gebäude sind zwölf Tore mit Überladebrücken sowie zwei ebenerdige Sektionaltore vorgesehen.

Ebenso sind zwei gegenüberliegende Gewerbeparkriegel geplant, die insgesamt über knapp 14.500 Quadratmeter Hallen- und Mezzaninfläche sowie 1.500 Quadratmeter Bürofläche verfügen. Für die beiden Gewerbehallen, die in mehrere Abschnitte unterteilt und vermietet werden können, sind 14 Tore mit Überladebrücken und 14 ebenerdige Tore vorgesehen. Auf dem Grundstück sind zudem 217 Stellplätze für Pkw sowie für zehn Lkw geplant. Insgesamt montiert Bremer für den Multi-User-Park auf dem Brownfield 1.308 passgenau vorgefertigte Stahlbetonfertigteile, bevor der schlüsselfertige Ausbau beginnt.

Besonderen Wert legen Garbe Industrial Real Estate und Bremer wie bei allen Projektentwicklungen auf das Thema Nachhaltigkeit. So wird auf der gesamten Dachfläche des Multi-User-Parks eine Photovoltaikanlage zur Gewinnung regenerativer Energien installiert. Modernste Wärmepumpentechnologie sorgt dafür, dass die Hallen ganz ohne fossile Energieträger beheizt werden können. Der Neubau soll nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert werden. Die komplette Fertigstellung des Parks ist für März 2025 geplant, wobei die Logistikflächen und der erste Gewerberiegel bereits Ende Januar zur Verfügung stehen werden.


































Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!