News RSS-Feed

01.02.2022 AEW erwirbt Built-to-Rent-Projekt für deutsche Pensionskasse

Fotocredit: AEW
AEW, einer der weltweit führenden Immobilien-Investment- und -Asset-Manager, gibt den Kaufvertragsabschluss der Den Haager Wohnprojektentwicklung „Nova“ für ein pan-europäisch investierendes Individualmandat seiner deutschen Separate Account-Plattform bekannt. Das Landmark-Projekt wurde im Rahmen eines Forward Fundings von den lokalen Entwicklern Borghese Real Estate und COD erworben; über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Nova“, das voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2024 fertiggestellt wird, umfasst ca. 14.200 Quadratmeter vermietbare Fläche, die sich über 183 Ein- bis Drei-Zimmer- sowie zwei Gewerbe-Einheiten erstreckt. Dabei verfügen alle Wohnungen über Balkon- oder Terrassenflächen; mehr als ein Drittel der Einheiten werden im regulierten Mittelpreissegment angeboten.

Der Wohnturm befindet sich in Binckhorst, einem ca. viereinhalb Kilometer süd-östlich des Den Haager Zentrums gelegenen Stadtteil, der als vormaliges Industriegebiet seit etlichen Jahren einer weitreichenden Umwandlung durch sowohl öffentliche als auch private Investitionen unterzogen wird und zukünftig unter dem Namen "Nieuw Binckhorst" als Erweiterung des Stadtkerns fungiert. Die infrastrukturelle Anbindung in Richtung Innenstadt wird dabei über die RandstadRail-Straßenbahnlinie sowie diverse Bushaltestationen im Objektumfeld sichergestellt.

Das Maanplein-Areal, auf welchem „Nova“ entwickelt wird, wurde 2016 von Borghese Real Estate und COD erworben. Seitdem erfolgt die schrittweise Umwandlung der vormals ca. 80.000 Quadratmeter großen Bürofläche in ein gemischt genutztes Quartier mit hinkünftig ca. 50.000 Quadratmetern moderner Büro- und Einzelhandelsnutzung sowie etwa 600 Wohnungen. „Nova“ stellt dabei die letzte Entwicklungsphase in Maanplein dar und wird mit Projektübergabe die Fertigstellung des Areals markieren.

Im Einklang mit AEWs übergeordneter Anlagestrategie und Engagement für ESG wird „Nova“ einen fast neutralen Energieausweis-Level von ca. 0,2 sowie einen überdurchschnittlichen GPR Building Score (Gemeentelijke Praktijk Richtlijn) von mindestens 7,5 erreichen. Unterstützt wird dies beispielsweise durch Solarpaneele auf den Dachflächen sowie E-Ladestationen an etlichen der ca. 130 über- und unterirdischen Stellplätze. Um einer Gebäudeerwärmung vorzubeugen, wird das Objekt u.a. mit einem Sedumdach ausgestattet; zudem werden Nistkästen an der Fassade angebracht, um Vögel anzulocken.

Frederique Weber, Country Managerin für die Niederlande bei AEW, kommentiert: „Die Niederlande sind ein Vorreiter bei Initiativen zur Ökologisierung von Wohnraum. So gibt es auf dem lokalen Eigenheimmarkt bereits Anzeichen für ein stetig wachsendes Interesse an nachhaltigen Wohnungen, was sich positiv auf den Built-to-Rent-Sektor auswirkt, da Mieter zunehmend ein größeres Bewusstsein für umweltfreundliche Unterkünfte entwickeln. Vor diesem Hintergrund wird ‚Nova‘ eine wichtige Rolle bei der Neugestaltung des Stadtteils Binckhorst einnehmen und die lokale sowie überregionale Nachfrage bedienen können.“

Lars-Henning Pylla, Fondsmanager des Separate Account-Mandats bei AEW, erklärt: „Insbesondere im Wohnsegment steht für dieses Individualmandat die frühzeitige Positionierung in Mikrolagen europäischer Großstädte, die mittel- bis langfristig von öffentlichen und privaten Strukturinitiativen profitieren werden, im Fokus. Binckhorst, als zukünftige Erweiterung des Den Haager Stadtkerns, kann dabei als Vorzeigebeispiel des neuen Urbanismus herangezogen werden: Der einstiege Industriecharakter weicht sukzessive einem wasserreichen Quartier mit kurzen Wegen, durchdachter Infrastruktur und grüner Bauweise. Mit geplanter Fertigstellung in 2024 wird die 70 Meter hohe Entwicklung ‚Nova‘ am Fuße des lokalen Hafens den neuen Viertelbewohnern als weit sichtbarer Anlaufpunkt für modernes Wohnen dienen.“

AEW wurde von Loyens & Loeff, Savills, Drees & Sommer und Mazars beraten, CMS und BNP Paribas Real Estate berieten die Verkäufer; als Architekten agierten TConcept und Inbo.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!