News RSS-Feed

07.01.2022 Berliner Sparkasse finanziert nachhaltigen Büroneubau AERA

Bildrechte: Bauwens
Die Berliner Sparkasse stellt dem Projektentwickler Bauwens Development 67 Millionen Euro für das Bauvorhaben AERA in Charlottenburg zur Verfügung. Geplant ist ein achtgeschossiges Bürohaus mit einer Tiefgarage und einem mehr als 2.000 Quadratmeter großen begrünten Dachpark. Das Gebäude entsteht in der Darwinstraße 1-5 auf der Mierendorff-Insel direkt an der Spree. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen.

„Der Berliner Westen gewinnt mit AERA einen Top-Bürostandort hinzu, der sich mit einer nachhaltigen, offenen und grünen Architektur harmonisch in die Umgebung einfügen und das Leben im Kiez bereichern wird“, sagt Marcus Buder, Bereichsleiter für Gewerbliche Immobilienfinanzierung bei der Berliner Sparkasse. „Bei der Bauausführung setzt Bauwens auf Nachhaltigkeit, das ist aus Finanzierersicht ein klarer Pluspunkt und trifft zugleich auf die weiterhin steigende Nachfrage von Mietern nach ESG-konformen Arbeitsflächen.“ Angestrebt wird das Nachhaltigkeits-Zertifikat DGNB Platin.

Aktuell laufen die Arbeiten in der Baugrube, im dritten Quartal 2023 soll das Gebäude fertig sein. Auf einer Grundstücksgröße von gut 3.000 Quadratmetern wird es über rund 12.000 Quadratmeter Büromietfläche und 38 Tiefgaragen-Stellplätze verfügen.

„AERA ist das Bürogebäude der Zukunft. Die großzügigen Räumlichkeiten bieten Freiraum für Kreativität und Austausch. Der zum Träumen einladende Dachpark bietet zudem die Antwort auf die notwendige Nachverdichtung der Städte. Somit wird AERA zu einem wichtigen Baustein für die Stadtgesellschaft“, so Clemens Stahr, Leiter des Berliner Büros von Bauwens.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!