News RSS-Feed

19.05.2021 MIMCO Capital eröffnet Glückauf-Center in Gladbeck

Bildquelle: Hans Blossey Fotografie / MIMCO Capital
Der Asset- und Investment-Fondsspezialist MIMCO Capital Sàrl aus Luxemburg hat das Anfang 2020 für den Fonds BUILDIM SICAV FIAR erworbene Glückauf-Center in Gladbeck nach einer umfangreichen Revitalisierung am 14. Mai 2021 eröffnet.

Das Nahversorgungszentrum wurde im Jahr 1980 erbaut, seitdem mehrfach erweitert und zuletzt 2004 modernisiert. Es umfasst rund 15.000 Quadratmeter Mietflächen, davon 10.300 Quadratmeter für Einzelhandel und ein Fitness-Studio sowie rund 4.700 Quadratmeter für Büro- und Praxisnutzung. Zum Center gehört auch ein Parkhaus mit 260 Stellplätzen.

Ankermieter im Erdgeschoss ist REWE Dortmund mit einer Verkaufsfläche von rund 2.000 Quadratmetern, die zu den Modernsten in Deutschland gehört. Der Markt bietet neben dem Konzept „Scan & Go“, eine Sushi-Bar, eine Kunden-Lounge mit WLAN, viele regionale Artikel in der Frische-Abteilung und ein um etwa 20 Prozent erweitertes Tiefkühlangebot. Hinzu kommt eine Bedienungstheke mit Wochen-Menükarten für die Mittagspause.

Neben dem REWE-Markt haben auch die Bäckerei Mälzer, ein Blumenladen, ein Lotto-Geschäft mit DHL-Post- und Paketservice sowie ein Laden für Mobiltelefone eröffnet. Im nächsten Monat werden mit dem Drogeriemarkt Rossmann, dem Non-Food-Discounter Action und dem Textilanbieter Kik weitere Mieter eröffnen. Für die Zukunft steht MIMCO bereits in Verhandlungen über eine große Gastronomiefläche mit Außenterrasse. Damit wird das Center Stück für Stück eröffnet.

„Der BUILDIM-Fonds fokussiert sich auf Projektentwicklungen und Bestandsobjekte mit Restrukturierungsbedarf. In dieses Segment passt das Glückauf-Center sehr gut. Wir wenden erhebliche Mittel für die Revitalisierung auf. Den Einzelhandelsbereich haben wir bereits komplett modernisiert und das Center insgesamt neu positioniert. Wir werden voraussichtlich noch vor Beendigung der Arbeiten eine Vollvermietung erzielen“, erklärt Bernd von Manteuffel, Gründer und Geschäftsführer von MIMCO Capital.

„Die Praxisnutzung macht rund ein Drittel der Flächen aus. Dazu gehören aktuell ein Zahnarzt, ein Orthopäde, ein Physiotherapie-Zentrum, ein Augenarzt und ein Chirurg. Hinzu kommt demnächst noch eine Kieferorthopädie und vorrausichtlich auch eine Gynäkologin. Aktuell suchen wir noch eine neue Apotheke, um das medizinische Angebot abzurunden. Denn angesichts der zahlreichen Arzneimittelverschreibungen der Praxen wäre es optimal, die Medikamente auch weiterhin direkt im Haus zu bekommen“, erläutert Gerd Matern, Leiter der JURAG Immobilienverwaltung, die für das Projektmanagement und die Hausverwaltung vor verantwortlich ist.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!