News RSS-Feed

27.08.2020 LIP kauft von ALCARO entwickeltes Brownfield-Projekt von OSMAB

Fotocredit: ALCARO und LIP Invest
Der in München ansässige Investmentspezialist für Logistikimmobilien hat für seinen in 2018 aufgelegten Fonds „LIP REAL ESTATE INVESTMENT FUND – LOGISTICS GERMANY“ die vierzehnte und damit letzte Immobilie erworben. Der Fonds ist damit innerhalb der Planzeit von 1,5 Jahren mit 340 Millionen Euro voll investiert.

Verkäufer des „Log Plaza Kerpen 5“ ist die Kerpen LPK 5 GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der OSMAB Holding AG aus Rösrath. Entwickelt wurde das Projekt durch den bundesweit tätigen Projektentwickler ALCARO Invest GmbH, ebenfalls eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der OSMAB Holding AG. Über den Kaufpreis vereinbarten die Vertragsparteien Stillschweigen. „Wir konnten uns im Rahmen eines Off-Market-Verfahrens in einem Kreis ausgewählter potenzieller Investoren erfolgreich durchsetzen und uns die attraktive Immobilie für unseren Fonds sichern. Die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der ALCARO Invest GmbH und der OSMAB Holding AG haben schließlich den Ausschlag zu unseren Gunsten gegeben“, freut sich Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP.
Im Ankaufsprozess wurde LIP rechtlich von LPA, steuerlich von Goodwin und technisch von Cushman & Wakefield unterstützt.

ALCARO konnte die hochwertige Immobilie an den weltweit tätigen Logistikdienstleister LOGWIN sowie an Saint-Gobain Autover Deutschland GmbH, einem weltweit agierenden Unternehmen für Fahrzeug-Ersatzverglasung bereits frühzeitig langfristig vermieten.

Moderner Logistikneubau als Brownfield-Entwicklung

Mit der Revitalisierung und Entwicklung des ehemaligen Porta-Hochregallagers in Kerpen, Boschstraße 61 hat der Verkäufer bereits Anfang 2018 begonnen und konnte sie im zweiten Quartal 2020 abschließen. „Mit der Konversion von Brownfields gehen wir als Projektentwickler den längeren Weg. Häufig stehen die Gebäude jahrelang leer“, kommentiert Anton Mertens, Geschäftsführer der ALCAROInvest GmbH.
Das Multi-User-Logistikgebäude umfasst 25.905 Quadratmeter multifunktionale Hallenfläche, 2.271 Quadratmeter hochwertige Bürofläche sowie 120 Pkw-Stellplätze auf einem 50.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Die ursprünglich 1984 errichtete, 25 Meter hohe Spezialimmobilie, die zuvor als Möbellager genutzt wurde, baute ALCARO zunächst nachhaltig zurück und sicherte dabei 1.800 Tonnen Stahl, 1.200 Kilogramm Kupfer sowie 13.500 Kubikmeter RCL-Material. Sie wurden dem Immobilienkreislauf neu zugeführt, indem sie als Tragschicht wieder eingebaut wurden.

Der mit dem Neubau beauftragte Generalunternehmer LIST Bau Bielefeld GmbH hat das Gebäude in hoher Qualität termingerecht fertiggestellt. Auch beim Neubau spielen Nachhaltigkeitsaspekte eine Rolle, so wurden durch LIST Bau unter anderem Holzleimbinder beim Dachtragwerk und bei den Wandriegeln eingesetzt.
In Abstimmung mit der Naturschutzbehörde wurde ein Biotop für Springfrösche eingerichtet sowie ein spezielles Lichtkonzept für Fledermäuse angewendet.

TOP Lage in der Logistikregion Köln

Der Standort des Logistikkomplexes liegt mitten in der Metropolregion Köln und ist mit seiner unmittelbaren Nähe zum Autobahnkreuz A4 mit Zugang zur A61, einem fußläufig erreichbaren ÖPNV sowie einer Entfernung zum Kölner Zentrum von 35 Kilometer sehr gefragt. Die Nachbarschaft ist durch Immobilien der Nutzungsarten Logistik und Light Industrial geprägt.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!