News RSS-Feed

22.06.2020 SANUS AG verkauft drei Projekte in Berliner A-Lagen

Woelck-Promenade (oben links), Vesaliusstraße 4 (unten links) und Braunschweiger Straße. Fotocredits: SANUS AG
Der international tätige Berliner Projektentwickler SANUS AG hat drei seiner Hauptstadtprojekte erfolgreich veräußert. Das Projekt Woelckpromenade 8-10 wurde durch den Bezirk Pankow erworben, Käufer des Neuköllner Projekts Braunschweiger Straße 21 ist das Berliner Unternehmen Cresco Real Estate, das Projekt in der Vesaliusstraße 4 in Pankow ging an ein deutsches Family Office. Das Gesamtvolumen der Transaktionen beträgt knapp 47 Millionen Euro.

Die Woelckpromenade 8 bis 10 ist ein Wohnobjekt mit 130 Wohneinheiten auf 9.300 Quadratmetern Gesamtnutzfläche und befindet sich im nordöstlichen Teil des Prenzlauer Bergs, in Berlin Weißensee. Das Gebäude nimmt die Flucht der südlich angrenzenden Blockrandbebauung auf und schließt den Block mit einem Querriegel gegenüber der angrenzenden Hallenbebauung. Der so entstandene L-förmige Baukörper verfügt über Balkone mit optimaler Südausrichtung zum Garten. Die zustande gekommene Hof- und Gartenfläche wurde ergänzt durch eine solitäre Gartenvilla und nimmt somit direkten Bezug auf die ebenfalls bebauten angrenzenden Gärten.

Im ehemaligen Diplomatengebiet des Berliner Bezirks Pankow gelegen, verfügt die Vesaliusstraße 4 über eine Grundstücksfläche von 3.949 Quadratmetern. Durch die vielen Grünflächen, den Schlosspark, den Kinderbauernhof Pinke sowie zahlreiche Kitas und Schulen ist die Lage des Objektes perfekt für Familien geeignet. Durch die Errichtung eines fünf- bis neungeschossigen Baukörpers sind insgesamt 112 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 8.206 Quadratmetern entstanden.

Das Projekt in der Braunschweiger Straße 21 liegt mitten im trubeligen und bunten Neukölln, nur wenige Gehminuten von der berühmten Sonnenallee entfernt. Früher befand sich an dem Standort ein Supermarkt, der abgerissen wurde. In unmittelbarer Nähe des Projekts befinden sich nicht nur mehrere Schulen, sondern auch zahlreiche Supermärkte und andere Einkaufsmöglichkeiten, wie etwa das Einkaufscenter Neuköllner Tor. Ein abwechslungsreiches Angebot an Restaurants, Bars und Cafés bietet für jeden Geschmack das Richtige. Entstanden ist ein siebengeschossiger Wohnkomplex aus fünf Gebäuden entlang der Braunschweiger Straße, mit anschließender Eckbebauung an der Niemetzstraße. Hier wurden 149 Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit auf einer Grundstücksfläche von 6.114 Quadratmetern realisiert. Im Erdgeschoss des Quergebäudes ist eine Kita mit ca. 50 Plätzen geplant.

„Der Verkauf des Immobilienpakets spricht für unser funktionierendes und starkes Netzwerk und zeigt, dass wir in der Lage sind, Quartiersentwicklungen so zu realisieren, dass diese optimal an die Bedürfnisse der Menschen angepasst sind“, so Siegfried Nehls, Vorstand und Gründer der SANUS AG. „Die Immobilien erfüllen höchste Qualitätsanforderungen eines nachhaltigen Portfolios und zeichnen sich aus durch vielversprechende Lagen und großes Potenzial. Die Transaktionen sind ein weiterer Meilenstein unserer erfolgreichen Geschäftsentwicklung, die Mittel aus dem Verkauf werden wir für neue lmmobilienankäufe nutzen.”







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!