News RSS-Feed

15.09.2015 Commerz Real investiert in spektakuläres Hotel- und Wohnhochhaus

Dr. Andreas Muschter, Vorstandsvorsitzender der Commerz Real AG
Im Herzen von Frankfurt hat sich die Commerz Real eines der spektakulärsten Neubauvorhaben der Rhein-Main-Region für ihren Offenen Immobilienfonds hausInvest gesichert. Bezüglich des Kaufpreises wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Errichtet wird die Immobilie auf dem 4.000 Quadratmeter großen Grundstück des ehemaligen AfE-Areals an der Senckenberganlage 15. Die Projektidee, hier ein 140 Meter hohes Hotel- und Wohnhochhaus mit 49.700 Quadratmetern Bruttogeschossfläche zu errichten, wurde gemeinsam mit Groß & Partner entwickelt. Für die unteren Etagen bis zum 15. Obergeschoss hat die spanische Hotelgruppe Meliá einen langfristigen Mietvertrag für ein 4-Sterne-Hotel abgeschlossen. In den Etagen 16 bis 40 entstehen bis zu 300 Business Apartments mit absolutem Panoramablick über Frankfurt, den Taunus und das weitere Rhein-Main-Gebiet.

„Mit dieser Transaktion setzen wir unseren strategischen Kurs fort, durch den Einstieg in einer sehr frühen Phase rechtzeitig attraktive Assets für den Fonds zu sichern und deutlich früher an der Wertentstehung zu partizipieren. Zugleich bauen wir – wie zuletzt mit dem Engagement beim Burstah-Ensemble in Hamburg geschehen – unsere Investments im Segment des urbanen Wohnens weiter aus“, erläutert Dr. Andreas Muschter, Vorsitzender des Vorstands der Commerz Real AG. „Außerdem freuen wir uns, mit diesem Landmark-Objekt wieder eine buchstäblich herausragende Investition in Frankfurt tätigen zu können.“

Bis Februar 2014 war das Baugelände Standort des 112 Meter hohen AfE-Hochhauses, das zur Goethe-Universität gehörte. Nun wird das Areal zum Kulturcampus entwickelt, in dessen süd-östlichem Bereich – in unmittelbarer Nähe zu Messe, Goethe-Universität, Senckenberg-Museum und Westend – der Turm entsteht. Umgesetzt wird das Bauvorhaben in Kooperation mit dem Initiator des Projektes, der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, welche die Projektrealisation übernimmt. Mit dem Bau des Hochhauses, für das in Kürze ein Architektenwettbewerb starten wird, soll 2016 begonnen werden. Die Fertigstellung ist für Anfang 2019 geplant.

„Wir investieren für hausInvest in ein erstklassiges Hotel- und Wohnprojekt, das weit über Frankfurt hinaus für Aufsehen sorgen wird. Mit einer Höhe von 140 Metern wird es in der Frankfurter Skyline einen neuen Akzent setzen und einen spektakulären Blick über die Stadt ermöglichen“, sagt Robert Bambach, im Vorstand der Commerz Real AG für Immobilientransaktionen verantwortlich. „Das Hybridhochhaus mit seiner Kombination aus Hotel- und Wohnnutzung besitzt insbesondere durch die Innenstadtlage und die exzellente Verkehrsanbindung ein Alleinstellungsmerkmal. Mit Groß & Partner haben wir einen erfahrenen und höchst professionellen Partner an unserer Seite, der unseren hohen Qualitätsanspruch in jeder Hinsicht teilt.“

Mit der Marke Meliá bereichert ein hochkarätiges Hotel-Konzept im urban-modernen Stil die Frankfurter Hotel-Landschaft. Neben 291 Zimmern verfügt das Haus über eine Tiefgarage, modernste Konferenz- und Wellness-Ausstattung sowie eine „Sky Bar“ im 15. Obergeschoss. Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von 25 Jahren zuzüglich eines Optionsrechts über 5 Jahre.

Gabriel Escarrer, Vice President und CEO von Meliá Hotels International, freut sich über den Neuzugang: „Der Ausbau unserer Präsenz mit diesem markanten Hotelbau in einer der wichtigsten europäischen Städte wird den Bekanntheitsgrad unserer Marke Meliá weiter steigern – auch international.” Deutschland ist als einer der wichtigsten Quell-märkte von großer Bedeutung für die weltweiten Häuser der Kette.

Die bis zu 300 Business Apartments werden nach Fertigstellung zu den begehrtesten der Mainmetropole zählen. Neben einer hochwertigen Ausstattung und dem unverbaubaren Panoramaausblick profitieren die Bewohner von der Innenstadtlage und exklusiven Dienstleistungsangeboten des Hotels (z.B. im Wellness-Bereich).

Auf dem direkt angrenzenden Grundstücksteil plant die Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft ein Bürogebäude mit rund 6.000 m² Bruttogeschossfläche. Beide Gebäude sind durch eine Tiefgarage verbunden und sollen zu einem harmonischen architektonischen Ensemble entwickelt werden.



Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!