Home Kontakt Impressum Sitemap Newsletter
 
Aktuelle Ausgabe
DEALs und NEWs
Newsletter
Abonnement
Leserumfrage
Themensuche
Archiv
Aktuelle Ausgabe

 
Ausgabe 11
Home

Kontakt

Impressum

Media

Sitemap

Newsletter

News
20.06.2012 Neues Bürogebäude TwinOffice entsteht am Koblenzer Moselbogen
Im Moselbogen, der die Koblenzer Innenstadt mit dem Verwaltungszentrum II verbindet, wird in der Ferdinand-Sauerbruch-Straße ein Bürogebäude mit rund 3.000 Quadratmetern Nutzfläche gebaut. Bauherr ist die WH Immobilien KG aus Koblenz; die Koblenzer ATAG Klöckner & Cie. Internationale Immobilien Treuhand GmbH wurde exklusiv mit der Büromieter-, Teileigentümer- beziehungsweise Co-Investorensuche für das „TwinOffice“ beauftragt. Mit der Planung und Bauausführung wurde das Bendorfer Architekturbüro Heinrich + Steinhardt betraut. Die Nettokaltmieten werden bei etwa 10,50 Euro pro Quadratmeter liegen.

„Wir sprechen mit dem Gebäude vor allem Dienstleister an, deren Kunden und Geschäftspartner in den benachbarten Verwaltungsgebäuden tätig sind wie Rechtsanwälte, Steuerberater, Behörden, Wirtschaftsprüfer und Agenturen. Ferner eigenen sich die Flächen wegen des benachbarten Krankenhauses auch als Arztpraxen“, erläutert Immobilienmakler Marko Zieke, der bei ATAG die Büroflächenvermittlung leitet.

Flexible Grundrisse, niedrige Nebenkosten

Das Besondere an dem fünfgeschossigen Bürogebäude sei die flexible Raumaufteilung sowie das nachhaltige Energiekonzept, womit die Nebenkosten wesentlich niedriger seien als bei Bürogebäuden, die zehn Jahre und älter sind.

Die Grundrisse können so flexibel gestaltet werden, dass auf einer Ebene Büros zwischen 308 und 700 Quadratmetern entstehen. Zusätzlich können mit Deckendurchbrüchen und Treppen Flächen, die übereinander liegen, verbunden werden. Über Verbindungsbrücken zwischen beiden Trakten, die in das Treppenhaus integrierbar sind, können auf Wunsch sogar zusammenhängende Flächen mit über tausend Quadratmetern geschaffen werden. „Die Baugenehmigung sieht zahlreiche Grundrissvarianten vor. Diejenigen Mieter, die als erste zuschlagen, haben die Chance, dass bei der Bauausführung ihre Wünsche am ehesten berücksichtigt werden können“, so Zieke.

Mit dem Bau soll im Herbst begonnen werden, die Fertigstellung ist für Ende kommenden Jahres beziehungsweise Anfang 2014 geplant.

„Das Gebäude zählt zu den innovativsten Gebäuden der Region“, so Architekt Thomas Steinhardt. Große Fensterfronten und eine Raumhöhe von fast drei Metern sorgen dafür, dass die künftigen Nutzer seltener das Licht anknipsen müssen. Die doppelte Glasfassade gewährt eine natürliche Lüftung und Klimatisierung und hält den Straßenlärm draußen. Im Erd- und Tiefgeschoss entstehen insgesamt 65 Pkw-Stellplätze.

Laut ATAG-Geschäftsführer Moritz Klöckner ist die Nachfrage nach Neubau-Büroflächen in Koblenz groß. „In den vergangenen 15 Jahren wurden kaum neue Gebäude errichtet. Viele Firmen suchen derzeit nach modernen Flächen, weil sie expandieren, Nebenkosten sparen oder zeitgemäßere Büroaufteilungen mit mehr Besprechungsräumen suchen.“

Für unsanierte, ältere Büros sehe es hingegen schlecht aus. Eigentümer, die nicht regelmäßig sanieren, werden laut Klöckner häufig mit Leerstand bestraft.




zurück
Thema der Woche

 
Becken entwickelt Büroprojekt in Berliner Europacity
Schnellsuche
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!

Hier ist unsere Leserumfrage:

schnell & unkompliziert

Jetzt starten!
 
 
Home   |    Kontakt   |    Impressum   |    Media   |    Sitemap   |    Newsletter

© 2014 by Happy Read Publishing Ltd. - alle Rechte vorbehalten