Home Kontakt Impressum Sitemap Newsletter
 
Aktuelle Ausgabe
DEALs und NEWs
Newsletter
Abonnement
Leserumfrage
Themensuche
Archiv
Aktuelle Ausgabe

 
Ausgabe 11
Home

Kontakt

Impressum

Media

Sitemap

Newsletter

News
09.05.2012 Deutsche Reihenhaus AG erwirbt städtisches Grundstück in Wuppertal
In Wuppertal ist die Nachfrage von jungen Familien nach bezahlbarem Eigentum groß. Dieses Potential hat die Deutsche Reihenhaus AG längst erkannt und nach dem Bauprojekt an der Cronenberger Straße und der Investition auf dem „Bergischen Plateau“ das dritte Wuppertaler Projekt gestartet – dieses Mal auf einem kommunalen Grundstück.

Nachdem die Deutsche Reihenhaus AG bereits in dem südlichen Abschnitt des Bergischen Plateaus in Wuppertal-Oberbarmen eine große Teilfläche mit 77 Reihenhäusern entwickelt hat, wurde in Oberbarmen noch nach einer weiteren Fläche gesucht, um der großen Nachfrage nach bezahlbarem Eigentum gerecht zu werden.

Auf Vermittlung der Wirtschaftsförderung wurden zwei Bauträgerflächen mit einer Gesamtgröße von 4.200 Quadratmetern in der städtischen Wohngebietsentwicklung Karl-Barth-Straße / Heinrich-Böll-Straße durch die Deutsche Reihenhaus AG von der Stadt Wuppertal erworben. Hier werden insgesamt 20 Reihenhäuser der Varianten „Wohntraum“ mit 116 Quadratmetern und „Familienglück“ mit 141 Quadratmeter Wohnfläche entstehen.

„ Wir freuen uns, dass wir die Deutsche Reihenhaus AG für ein städtisches Grundstück begeistern konnten, um damit auch der ungebremsten Nachfrage nach bezahlbarem Eigentum für junge Familien gerecht werden zu können“, so Alexander Buckardt, bei der Wirtschaftsförderung Wuppertal zuständig für Betreuung von Investoren im Bereich Wohnungswirtschaft.

Wohnstandort Wuppertal
Die vermehrte Ausweisung neuer Bauflächen für Wuppertaler und Familien aus dem Umland ist ein strategischer Ansatz, um den Zuzug von Familien nach Wuppertal zu unterstützen. Als Ergebnis dieser Bemühungen gab es in 2011 erstmals seit vielen Jahren wieder mehr Zuzüge als Fortzüge in Wuppertal.

Auch die Deutsche Reihenhaus AG hat offensichtlich Gefallen am Standort Wuppertal gefunden. Nachdem man im Osten gut vertreten ist, werden jetzt in Wuppertals westlichen Stadtteilen noch private oder kommunale Flächen für eine weitere Entwicklung gesucht.

„Dank einer effizienten Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung können wir nun unser drittes Projekt in drei Jahren in Wuppertal angehen. Eigentum ist eben auch zum Mietpreis machbar. Die hohe Nachfrage und der schnelle Vertrieb sind ein deutliches Statement vieler junger Familien für ihre Stadt. Es zeigt: Genau hier wollen sie modernes Familienleben genießen: mit Kitas, Konsum und ihren gewohnten Kontakten. Das alles in Verbindung mit einer guten Infrastruktur. Wenn all das möglich gemacht wird, ist das ein Ausdruck für eine umsichtige Quartiersentwicklung innerhalb der gesamten Stadtplanung“, stellt Achim Behn, Leiter der Unternehmenskommunikation der Deutschen Reihenhaus AG, fest.




zurück
Thema der Woche

 
Becken entwickelt Büroprojekt in Berliner Europacity
Schnellsuche
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!

Hier ist unsere Leserumfrage:

schnell & unkompliziert

Jetzt starten!
 
 
Home   |    Kontakt   |    Impressum   |    Media   |    Sitemap   |    Newsletter

© 2014 by Happy Read Publishing Ltd. - alle Rechte vorbehalten