Home Kontakt Impressum Sitemap Newsletter
 
Aktuelle Ausgabe
DEALs und NEWs
Newsletter
Abonnement
Leserumfrage
Themensuche
Archiv
Aktuelle Ausgabe

 
Ausgabe 11
Home

Kontakt

Impressum

Media

Sitemap

Newsletter

News
03.05.2012 Start für Büro- und Wohnkomplex Arabeska im Münchner Arabellapark
Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München, Christian Ude, legte gestern gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Verwaltungsausschusses der Bayerischen Ärzteversorgung Dr. Lothar Wittek und dem stellv. Vorstandsvorsitzenden der Bayerischen Versorgungskammer und Leiter Kapitalanlagen Daniel Just den Grundstein für das Büro- und Wohngebäude „Arabeska“ im Münchner Arabellapark. Bauherr und Investor ist die Bayerische Ärzteversorgung.

Auf dem Areal an der Arabellastraße 30 entstehen bis Mitte 2014 ein Bürokomplex mit rd. 26.000 m² Fläche sowie ein separates Wohngebäude mit 28 Mietwohnungen und einer Kinderkrippe. Der Entwurf des Architektenbüros h4a Gessert+Randecker nimmt Anleihen an der Ornamentik arabischer Baukunst. Der frei geformte, geschwungene Baukörper macht das Bürogebäude zu einem charakteristischen Solitär im Arabellapark; mit seiner außergewöhnlichen Ästhetik, einem Energiekonzept nach modernsten Ansprüchen und den attraktiven Freianlagen wertet „Arabeska“ den Bürostandort Arabellapark nachhaltig auf. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2014 geplant.

Dr. Lothar Wittek betonte die Rolle des Immobilieninvestments für die Bayerische Ärzteversorgung: „Unsere Hauptaufgabe ist eine über Generationen finanzierbare sichere Altersversorgung für unsere Mitglieder. Dazu gehört auch eine gut strukturierte Verteilung des Vermögens u.a. in hochwertige Immobilien. Dieses Bauprojekt ist ein weiterer Meilenstein.“

2011 wurde der Bürokomplex „Arabeska“ mit dem Zertifikat in Gold der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet. Die DGNB bewertet neben ökologischen und ökonomischen Aspekten unter anderem auch soziokulturelle und technische Qualitätskriterien. Mit modernsten Maßnahmen zur Energieeffizienz wie z. B. Grundwassernutzung (Geothermie) für Heizung und Kühlung oder innovative Wärmeerzeugung auf der Basis erneuerbarer Energien, aber auch mit ressourcenschonender Bauweise oder der Einbindung der Außenanlagen in das öffentliche Wegenetz erfüllt „Arabeska“ die Kriterien für das Zertifikat in Gold.

Foto Grundsteinlegung: Wolfgang Maria Weber; Visualisierung Copyright: form3d

Bilder auf unserer Google+-Seite sowie auf Facebook





zurück
Thema der Woche

 
Becken entwickelt Büroprojekt in Berliner Europacity
Schnellsuche
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!

Hier ist unsere Leserumfrage:

schnell & unkompliziert

Jetzt starten!
 
 
Home   |    Kontakt   |    Impressum   |    Media   |    Sitemap   |    Newsletter

© 2014 by Happy Read Publishing Ltd. - alle Rechte vorbehalten